Tariks Weg in Deutschland

Unileben in Bielefeld, Unileben in Jemen - Ein starker Kontrast oder doch gar nicht so verschieden? Der Bielefelder Student Tarik kennt beides und vergleicht..

Tariks Absolventenfeier

Der Unialltag anderswo unterscheidet sich mitunter stark von unseren Erfahrungen hier in Bielefeld. Dies gilt besonders, wenn die Uni nicht bloß in der europäischen Nachbarschaft, sondern im Jemen liegt. Diese Erfahrung hat auch Tarik gemacht, der an der jemenitischen University of Science and Technology (UST) seinen Abschluss in Zahnmedizin erworben hat und zurzeit in Bielefeld die Sprachkurse für die DSH-Prüfung absolviert.


Besonders gut gefällt Tarik an der Uni Bielefeld das große Sportangebot. Im Jemen gebe es lediglich die Möglichkeit sich am Kicker- oder Billardtisch auszutoben oder sich beim Tischtennis zu verausgaben. Auch die vielfältige Unterstützung von Studierenden mit Kindern ist dem 30-jährigen positiv aufgefallen. Eine eigene Kinderbetreuung, wie sie in Bielefeld vom Studierendenwerk angeboten wird, existiere an der UST nicht. Dafür vermisst der gebürtige Iraker den Komfort der jemenitischen Universität. Gepolsterte Stühle in den Hörsälen, Klimaanlagen im gesamten Gebäude und Ruheräume für die Pausen zwischen den Lehrveranstaltungen gehören dort zum Standard. Außerdem biete die Uni ihren Studierenden kostenloses Wasser und die Möglichkeit, mitgebrachtes Essen in Mikrowellen aufzuwärmen. Unterschiede zwischen den beiden Unis sind Tarik auch bei den Absolventenfeiern aufgefallen. An der UST verlaufe diese viel formeller als in Bielefeld, zum Beispiel würden die Studierenden zu diesem Anlass Talare und Barett tragen.


Aber auch Ähnlichkeiten zwischen den beiden Universitäten konnte Tarik beobachten. So gibt es nicht nur an der Uni Bielefeld mit Hertz 87.9 und CampusTV einen eigenen Radio- bzw. Fernsehsender. Auch die University of Science and Technology habe vergleichbares im Angebot. Wer vom Fernweh geplagt wird, der müsse auch im Jemen nicht auf ein Studium im Ausland verzichten. Denn auch die UST unterhält Kooperationen mit ausländischen Universitäten und ermögliche ihren Studierenden so das Abenteuer Auslandssemester. Statt nach Schweden, Polen oder Frankreich ziehe es Studierende der UST nach Malaysia oder in die Türkei. Und – was wäre studieren ohne den regelmäßigen Gang zur Mensa? Auch das gehört im Jemen zum Studierendenleben genauso selbstverständlich dazu wie in Deutschland.



von Tarik Al Wahaib & Anne-Marie Brockmann

© 2019 BIE-together with ❤️

Ein Seminar der... 

unilogo.png

...in Zusammenarbeit mit dem International Office und dem ZLL