Spätzle



Grundrezept:

250 g Mehl

2 Eiern

1 Teelöffel Salz

1/8 Liter Wasser


Einen zähen Teig schlagen:

Mehl in die Schüssel, Kuhle in die Mitte drücken, alles andere in die Kuhle und mit einem Holzlöffel von außen nach innen alles verrühren. Dann schlagen (langsam immer wieder mit dem Löffel durchrühren) bis er Blasen wirft. Das kann dauern!


Salzwasser zum Kochen bringen.


Die Spätzlepresse öffnen, füllen und den Teig ins Wasser drücken. Wenn die Spätzle hochsteigen, mit einem Schaumlöffel abschöpfen und in eine Schüssel geben.


„Wer besondere Ehre mit seinen Spätzle einlegen möchte, nehme für den Teig kein Wasser, sondern so viele Eier, wie das Mehl schluckt. Ein Tipp ist auch Beigabe eines Teelöffels Öl, was den Teig geschmeidiger macht.“


Käse Spätzle


Tipp: Spätzle kann man auch fertig im Supermarkt kaufen. Dann aber nur die frischen mitnehmen!

500 g Käse (geriebener Emmentaler)

3 große Gemüsezwiebeln

Die Zwiebeln, halbiert und in schmale Streifen geschnitten, auf mittlerer Hitze mit etwas Öl und Salz in einer Pfanne so lange schmoren bis sie goldbraun aussehen und süßlich schmecken.

Die gekochten Spätzle in einer Form abwechselnd mit Zwiebeln und Käse schichten. Zum Abschluss die gesamte Oberfläche mit Käse bedecken und mittig dekorativ einen Streifen Zwiebeln drapieren. Alles zusammen bei Ober-Unterhitze und 180 Grad in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist.

© 2019 BIE-together with ❤️

Ein Seminar der... 

unilogo.png

...in Zusammenarbeit mit dem International Office und dem ZLL